SEO für Fotografen - Podcast

SEO für Fotografen - Tipps zur Verbesserung der Sichtbarkeit im Web

In der heutigen digitalen Welt ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein entscheidender Faktor, um als Fotograf online erfolgreich zu sein. Das bedeutet nicht nur, beeindruckende Bilder zu erstellen, sondern auch sicherzustellen, dass unsere Arbeit im Internet gefunden wird. 

Im Podcast-Interview mit SEO-Expertin Ramona Wöpe haben wir uns die wichtigsten Aspekte der Webseitenoptimierung bei Fotografen genauer angesehen. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf die Themen, die wir im Gespräch aufgreifen:

Zu große Bilddateien: Die Ladezeit im Blick behalten

Ramona versteht, dass wir als Fotografen gerne hochauflösende Bilder auf unserer Website präsentieren möchten. Diese Bilder können jedoch zu einem Problem werden, wenn sie zu groß sind. Riesige Bilddateien können die Ladezeit unserer Website erheblich verlangsamen, was sich schnell negativ auf das Usererlebnis auswirken und potenzielle Kunden abschrecken kann.

Google und andere Suchmaschinen bevorzugen schnelle Websites, da diese ein besseres Nutzererlebnis bieten. Deshalb empfiehlt die SEO-Expertin, unsere Bilder zu optimieren, um die Ladezeit zu minimieren.

Hier ist Ramonas wichtigster Tipp für dichKomprimiere deine Fotos! 

Verwende Tools oder Software, um die Dateigröße deiner Bilder zu reduzieren, ohne dabei die Bildqualität zu beeinträchtigen. 

Ein Tool, das ich dir dazu empfehlen kann ist SpaceSaver, damit lassen sich deine Fotos ohne Verluste komprimieren (unbezahlte Werbung).

Alt-Texte: Die Bedeutung für Google

Alt-Texte (auch "alternative Texte", lies mehr dazu in meinem Blog) sind kurze Beschreibungen, die du deinen Bildern hinzufügen kannst (und solltest!). Sie sind nicht nur für die Barrierefreiheit wichtig, sondern haben auch erheblichen Einfluss auf dein SEO-Ranking. Google kann Bilder nicht interpretieren, daher helfen Alt-Texte Suchmaschinen, den Inhalt deiner Fotos zu verstehen und zu indexieren.

Keywords in Überschriften: Die Macht der Headlines

Die Verwendung von Keywords in Überschriften ist ein weiterer wichtiger Aspekt einer guten SEO-Strategie. Überschriften sind oft der erste Eindruck, den Nutzer von unserem Inhalt erhalten, und Suchmaschinen verwenden sie, um den Kontext unserer Seite zu verstehen.

Achtung: Achte auf die Hierarchie (H1, H2, H3, usw.) bei deinen Überschriften. Dies erleichtert nicht nur die Lesbarkeit, sondern hilft auch Suchmaschinen, den Inhalt zu beurteilen

Indem du gezielt Keywords in deinen Überschriften verwendest, erhöhst du deine Chancen, in den Suchergebnissen für relevante Suchanfragen angezeigt zu werden und somit mehr Traffic auf deine Website zu lenken.

Mehr erfährst du im Podcast!

Wenn du noch mehr gute & kostenlose Tipps für deine Website haben möchtest, dann schau dir jetzt unbedingt den Podcast auf YouTube an!

Wir sprechen darin u.a. über

  • Google my Business
  • Die Relevanz von Kundenbewertungen für dein SEO
  • Blog - sinnvoll für Fotografen - ja oder nein?

Infos zu Ramona Wöpe!

So kannst du mit Ramona in Kontakt treten, wenn du Fragen an sie hast oder dir Unterstützung bei deiner Website wünschst:

Agentur azoora

Ramona auf Instagram

Kostenlose Download & Videos

 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.