Dagmar Nürnberg Foto-Ordnungs-Coach

Meistere Dein Fotochaos: Expertentipps von Dagmar Nürnberg.

Die 5 besten Tipps, um schnell Ordnung in Dein Fotochaos zu bringen.

In der neuesten Folge unseres YouTube-Podcasts haben wir einen ganz besonders spannenden Gast: Dagmar Nürnberg. Sie ist Foto-Ordnungs-Coach und teilt mit uns ihre wertvollen Einsichten und Methoden, wie man effektiv Ordnung in das oft überwältigende Chaos der eigenen Fotosammlung bringt. Ihre Tipps und Tricks sind nicht nur für Fotografie-Enthusiasten, sondern für jeden, der sich mit dem Berg unsortierter Bilder zu Hause konfrontiert sieht, ungemein hilfreich.

In dieser Folge erfährst Du, wie Du mit einfachen, aber effektiven Schritten Deine Fotos organisieren und so Deine wertvollen Erinnerungen besser bewahren kannst. Dagmar bringt ihre umfangreiche Erfahrung ein und zeigt auf, wie man mit dem Fotochaos sowohl digital als auch physisch umgeht.

Lass Dich inspirieren und motivieren, Deine Fotosammlung endlich in Angriff zu nehmen. Hier sind die 5 besten Tipps von Dagmar Nürnberg, um schnell Ordnung in Dein Fotochaos zu bringen:

1. Bestandsaufnahme und Zielsetzung

Beginne mit einer gründlichen Bestandsaufnahme aller Orte, an denen Deine Fotos gespeichert sind. Dies umfasst digitale Speichermedien wie Festplatten, SD-Karten, USB-Sticks und Cloud-Speicher sowie physische Speicherorte wie Alben und Schuhkartons. Setze Dir klare Ziele: Was möchtest Du erreichen? Willst Du alle Fotos an einem zentralen Ort sichern, Duplikate löschen oder ein Fotobuch erstellen? Ein klares Ziel vor Augen hilft Dir, fokussiert und motiviert zu bleiben.

2. Prioritäten setzen und in Etappen vorgehen

Nicht alle Fotos sind gleich wichtig. Setze Prioritäten, um Dich nicht zu überfordern. Beginne mit den Fotos, die Dir am wichtigsten sind oder die am einfachsten zu organisieren sind. Teile das Projekt in kleinere, handhabbare Etappen ein. Zum Beispiel könntest Du Dir vornehmen, jeden Tag eine bestimmte Anzahl von Fotos zu sortieren oder eine bestimmte Zeit dafür einzuplanen.

3. Digitale Organisation: Alben und Ordner

Nutze die Möglichkeiten digitaler Organisation. Erstelle auf Deinem Computer oder in Deiner Cloud Alben oder Ordner, die nach Jahren, Ereignissen oder Themen sortiert sind. Viele Smartphones und Computer bieten auch die Möglichkeit, Fotos nach Personen oder Orten zu gruppieren. Nutze diese Funktionen, um Deine Fotos effizient zu organisieren.

4. Duplikate identifizieren und löschen

Duplikate können ein großes Problem bei der Fotoorganisation sein. Verwende Software-Tools, um doppelte Fotos zu finden und zu löschen. Dies spart nicht nur Speicherplatz, sondern erleichtert auch die Übersicht über Deine Fotosammlung. Achte darauf, dass Du wirklich nur Duplikate löschst und nicht versehentlich einzigartige Fotos entfernst.

5. Physische Fotos: Sortieren und digitalisieren

Für physische Fotos: Sortiere sie nach Jahren oder Ereignissen. Beschrifte sie, wenn möglich, mit Datum und Ort. Überlege, ob es sinnvoll ist, wichtige oder alte Fotos zu digitalisieren, um sie besser zu schützen und leichter zugänglich zu machen. Du kannst dies selbst tun oder einen professionellen Dienstleister beauftragen.

Zusätzlicher Tipp: Regelmäßige Pflege

Sobald Du Deine Fotos organisiert hast, ist es wichtig, diese Ordnung beizubehalten. Nimm Dir regelmäßig Zeit, um neue Fotos zu sortieren und in Dein bestehendes System einzugliedern. So vermeidest Du, dass sich erneut ein Fotochaos anhäuft.

Fazit

Die Organisation Deiner Fotos kann eine herausfordernde, aber auch lohnende Aufgabe sein. Mit diesen Tipps kannst Du systematisch Ordnung in Deine Fotosammlung bringen und so Deine Erinnerungen besser bewahren und genießen.

Vergiss nicht, Dir das vollständige Interview mit Dagmar Nürnberg auf YouTube anzusehen, um noch mehr wertvolle Informationen zu erhalten. Viel Spaß beim Hören und Organisieren!

Kontakt zu Dagmar: 

Website: https://foto-ordnung.de/ueber-mich-dagmar-nuernberg/  

Instagram: https://www.instagram.com/foto_ordnung/

Facebook:  https://www.facebook.com/FotoOrdnungCoaching

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.